Schülerinnen und Schüler an Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen (2016/2017)

Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW) hat die Zahlen für Schülerinnen und Schüler der Berufskollegs in NRW für das Jahr 2016/2017 veröffentlicht.

SchuljahrBerufsschule
(Duales System)
Berufsschule
(o. Ausb.-verh.)
BerufsFSBerufl.
Gymn.
FachOSFachSgesamt
Nordrhein-Westfalen
2015/2016309.98330.102112.48237.65422.07251.429563,722
2016/2017304.59037.958108.75537.39321.13150.985560.812
Veränderung-1,7%+26,1%-3,3%-0,7%-4,3%-0,9%-0,5%
Reg.-Bez. Köln
2015/201672.7037.98725.7526.3554.06411.030127.891
2016/201771.6429.20624.9266.3383.93511.192127.239
Veränderung-1,5%+15,3%-3,2%-0,3%-3,2%+1,5%-0,5%
StädteRegion Aachen
(inkl. Aachen)
2015/201610.5771.3713.4077159201.96618.956
2016/201710.4201.4943.4557287981.94318.838
Veränderung-1,5%+9,0%+1,4%+1,8%-13,3%-1,2%-0,6%
Stadt Aachen
2015/20167.0386781.1394556461.14711.103
2016/20176.9986581.2464725231.17811.075
Veränderung-0,6%-2,9%+9,4%+3,7%-19%+2,7%-0,3%

Da sind bisweilen recht heftige Sprünge drin: Fast überall ist z.B. die Zahl derer, die ohne Ausbildungsverhältnis eine Berufsschule besuchen, teils drastisch gestiegen.

Gleichzeitig vermeldet das Statistische Bundesamt „1,1 % weniger neue Ausbildungs­verträge im Jahr 2016“ (-2,1% in NRW). Das kann ja wohl nicht daran liegen, dass es nicht genügend Jugendliche gibt. Die tummeln sich weiterhin an den Berufskollegs, nur eben ohne Vertrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.