Newsletter September 2019

Der neue Bildungs-Newsletter ist da. Themen:

  • Berichte von den Schulausschüssen in Stadt und StädteRegion Aachen
  • Tage der offenen Tür und Infoveranstaltungen an Grundschulen
  • Menschen mit Behinderungen in Nordrhein-Westfalen: Zur Umsetzung der UN-BRK in den Bereichen Wohnen, Mobilität, Bildung und Arbeit
  • Brauchen wir die Handschrift in der digitalen Welt?
  • Mitgestaltung in der Schule
  • Podcast: „Schule kann mehr“
  • BASS: Schulvorschriften jetzt auch als App
  • Aachener Abendgespräche zur schulischen Inklusion – Wintersemester 2019/2020
  • MSB-Publikation „Schule NRW / Amtsblatt“ Oktober 2019
  • Termine für Schulausschüsse in 2019
  • Termine


Im September gab es zwei Schulausschusssitzungen. Hier sind meine Berichte:

Wer noch Kommentare und Fragen hat, gerne her damit.


Um sich als i-Dötz nach der KiTa im kommenden Schuljahr 2020/2021 für eine Grundschule zu entscheiden, bieten die Aachener Grundschulen Informationsveranstaltungen und Tage der offenen Tür an. Die Stadt hat dazu die notwendigen Informationen zusammengefasst.

http://www.aachen.de/DE/stadt_buerger/politik_verwaltung/pressemitteilungen/grundschulen_anmeldungen.html

Soll auch heißen, dass die anderen Kommunen der StädteRegion jetzt vermutlich ebenfalls mit Infos über deren Grundschulen nicht mehr lange auf sich warten lassen.


Vor zehn Jahren, am 26. März 2009, ist die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland in Kraft getreten. Was hat sich seitdem für Menschen mit Behinderungen konkret getan? Sind ihre Rechte heute besser verwirklicht als vor zehn Jahren? Diese Fragen möchte die Untersuchung beantworten. Sie ist die erste tiefergreifende Analyse des Umsetzungsstands der UN-Behindertenrechtskonvention in Nordrhein-Westfalen seit Beginn der Zusammenarbeit des Bundeslands mit dem Deutschen Institut für Menschenrechte im Jahre 2017. Die Untersuchung nimmt vier ausgewählte Lebensbereiche, die den Alltag von Menschen mit Behinderungen maßgeblich bestimmen, genauer in den Blick: Wohnen, Fortbewegung, Bildung und Arbeit.

https://www.institut-fuer-menschenrechte.de/publikationen/rechte-von-menschen-mit-behinderungen/publication/show/menschen-mit-behinderungen-in-nordrhein-westfalen

Solange ich in „meinen“ Schulausschüssen immer wieder über die Erweiterung von Förderschulen beraten muss (und immer als Einziger dagegen stimme), wird das auch nichts mit gelingender Inklusion. Es ist zum Bebaumölen.


Wie wichtig ist die Handschrift in Zeiten der Digitalisierung? Das „Deutsche Schulportal“ hat sich mit einem Bildungsforscher über eine Studie unterhalten.

https://deutsches-schulportal.de/unterricht/faktencheck-brauchen-wir-die-handschrift-in-der-digitalen-welt/

Als jemand, der in jungen Jahren Schönschreib-Unterricht hatte (Oppa erzählt vom Kriech) fände ich es tatsächlich auch schade, wenn die Schreibschrift verschwände. Wobei ich weniger Tastatur und Tablet als Problem ausmachen würde, sondern vielmehr die diversen digitalen Assistenten, denen wir einfach mal etwas diktieren können (und die ja sowieso immer mithören).

Ich befürchte, das wird uns in fünf oder zehn Jahren vor die Füße fallen.


Das Land Sachsen hat eine Handreichung zur Mitwirkung in der Schule herausgegeben.

https://www.schuelermitwirkung.de/start/material/misch-mit-mit-wirkung/

Für NRW habe ich leider nichts gefunden, was dem entsprechen könnte. Es gibt Informationen für die Mitwirkungsmöglichkeiten von Eltern.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Eltern/Schulmitwirkung/index.html

Falls jemand einen Link parat hat, der die Möglichkeiten zur Mitgestaltung aus Sicht der Jugendlichen aufzeigt, dann wäre ich für einen Tipp dankbar.


Es gibt einen neuen Podcast für alle jetzigen und ehemaligen Schüler/innen, für Eltern und Lehrer/innen, für Bildungspolitiker/innen:

Schule kann mehr.

https://www.schule-kann-mehr.de/

Zwei Folgen sind bereits online. Ich fand es sehr interessant und bin auf die zukünftigen Folgen gespannt.


Die „Bereinigte Amtliche Sammlung der Schulvorschriften“ (BASS) des Landes NRW gibt es jetzt auch als App.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Lehrer/SchuleNRW-Amtsblatt/Nachrichten_Uebersicht/N1-BASS-APP-09/index.html

Für Android:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.ritterbach.BASSAPP&hl=de

Für iOS:

https://apps.apple.com/de/app/bass-app-schulvorschriften-nrw/id1458485707

Mein Dank für den Tipp geht an das Kommunale Integrationszentrum Aachen, das in seinem Newsletter darauf hingewiesen hat. Dubbele Merssi!

https://www.aachen.de/integration


Das Institut für Erziehungswissenschaft der RWTH Aachen veranstaltet im November/Dezember 2019 sog. „Abendgespräche“ zur schulischen Inklusion.

https://www.ezw.rwth-aachen.de/cms/EZW/Das-Institut/~sbnx/Aktuelles/

  • Dienstag, 5. November 2019, 18:30-20:00 h
    „Zur sozialen Situation von Kindern und Jugendlichen mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung – didaktische Fragestellungen“
  • Dienstag, 19. November 2019, 18:30-20:00 h
    „Inklusion von SchülerInnen im Autismusspektrum“
  • vorauss. im Dezember
    „Deaf Peadagogics und Inklusion“ (Arbeitstitel)

Das Ministerium für Schulen und Bildung NRW veröffentlicht monatlich das Amtsblatt „Schule NRW“.

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Lehrer/SchuleNRW-Amtsblatt/

Die Ausgaben des Jahres findet Ihr auf der Webseite im Menü links.


Die nächsten Ausschusstermine lauten:

Schulausschuss Stadt Aachen:

  • 05.11.2019
  • 28.11.2019

Schulausschuss StädteRegion:

  • 07.11.2019

Termine

Die folgenden Einrichtungen pflegen ihre eigenen Kalender:

Ihr kennt Termine, die relevant für Bildung und Medienkompetenz sind? Dann gerne her damit.


Du kannst Dich für den News­let­ter hier eintragen.

Ein Gedanke zu „Newsletter September 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.