Newsletter Mai 2018

Der neue Bildungs-Newsletter ist da. Themen:

  • DSGVO und dieser Newsletter
  • Bericht Schulausschuss Aachen, 03.05.2018
  • 4. World Vision Kinderstudie
  • Stundenplanerstellung mit Open-Source: FET
  • Schutzranzen-App: Software-Firma mahnt den Digitalcourage ab.
  • re:learn auf der re:publica18
  • Humanus: Ein Escape-Game
  • Schüler-Planspiel United Nations (SPUN)
  • Programmieren lernen für den Physikunterricht mit Processing
  • Ökologischer Fußabdruck für Schulen berechnen
  • PISA-Kritik
  • Berlin Rebel High School
  • Termine
  • Ausschusstermine


„Eure Daten liegen mir am Herzen!“
Ja, ich weiß… blafasel! Nicht schon wieder dieser DSGVO-Scheiß. Deshalb nur ein kurzer Hinweis:

Ihr habt Euch irgendwann einmal aktiv für diesen Newsletter angemeldet.
Entsprechend gehe ich davon aus, dass Ihr ihn auch weiterhin erhalten möchtet.
Ich sehe keinen Mehrwert darin (weder für Euch, noch für mich), Euch mit einer „Bitte-noch-einmal-anmelden“-Mail zu belästigen.

Ihr könnt Euch bei Bedarf am Ende jeder Ausgabe wieder aus der Abonenntenliste austragen. Was ich schade fände. 😉

Und falls es jemanden interessiert, wie mein Datenschutz im Blog so aussieht… da:
http://bildung.piraten-ac.de/datenschutz/


Am 03.05.2018 tagte der Aachener Schulausschuss. Hier ist der Bericht.
http://bildung.piraten-ac.de/bericht-schulausschuss-stadt-aachen-03-05-2018/

Er ist wieder etwas umfangreicher geworden. Ihr kennt das… 😉

Der Aachener Ausschuss am 07.06.2018 fällt übrigens aus.

Am 14.06.2018 wäre dann der nächste Schulausschuss in der StädteRegion.
Die Tagesordnung dafür findet Ihr hier:

http://gremieninfo.staedteregion-aachen.de/bi/to010.asp?SILFDNR=1212

(Spoiler: Beim zusätzlichen Raumbedarf der Förderschule werde ich dagegen stimmen. Förderschulen gehören abgeschafft, nicht erweitert.)


Die Hilfsorganisation World Vision hat in ihrer 4. Kinderstudie die Erlebenswelten der sechs- bis elfjährigen Kinder in Deutschland untersucht.
https://www.worldvision.de/informieren/institut/vierte-kinderstudie

Auf den Seiten 3 bis 5 beschäftigt sich die Studie mit den Ergebnissen aus dem Bereich Schule.
Bemerkenswert finde ich, dass ab der Einschulung die Begeisterung für Schule kontinuierlich abnimmt, obwohl doch eigentlich Schule (nach meinem Verständnis) mit den sich auffächernden Bildungsinhalten interessanter und spannender werden sollte…

Was die Mitbestimmung angeht, wundert mich der niedrige Wert überhaupt nicht:
Wir haben vor Kurzem hier in Aachen ein „betreutes MOOOCen“ zum Thema „Jugendbeteiligung“ angeboten. Die Resonanz war Null.
Und die Stadt möchte auf meinen Antrag hin mit einer Aachener Schule ein Kommunalpolitik-Projekt durchführen, findet aber keine Schule, die sich beteiligen möchte.

Der Umgang mit Mitbestimmung in der Schule ist also überbewertet und offensichtlich nicht gewünscht.


Mit der Open-Source-Software FET lassen sich Stundenpläne erstellen.
https://www.lalescu.ro/liviu/fet/

Nutzt das schon jemand an einer Aachener Schule?


Anfang 2018 machte der Verein Digitalcourage auf die Überwachungs-App „Schutzranzen“ aufmerksam.
Die Aachener Piraten schlossen sich weiland dem Appell an, diese App wieder vom Markt zu nehmen.
http://bildung.piraten-ac.de/aachener-piraten-warnen-vor-dem-einsatz-der-app-schutzranzen/

Mittlerweile hat der App-Hersteller ein Anwaltsbüro beauftragt, um den Verein abzumahnen.
https://digitalcourage.de/blog/2018/schutzranzen-abmahnung-helft-uns-beim-verteidigen

Das Thema ist wohl aktuell in etwas ruhigeres Fahrwasser geraten, es gibt aber ein Update von Digitalcourage zum Schutzranzen:
https://digitalcourage.de/blog/2018/schutzranzen-wir-warnen-vor-der-neuen-version

Aktuell muss der Verein mindestens die Kosten des eigenen Anwalts begleichen.
Ich beteilige mich mit einer Spende, damit Digitalcourage den Anwalt bezahlen kann und weiterhin dranbleibt am Thema „Schutzranzen“.
Die Gelegenheit, falls noch jemand sein Karmakonto füllen möchte.


Die re:publica18 öffnete vom 02.-04.05.2018 ihre Tore. Für die digitale Bildung gab es einen eigenen Slot „re:learn“.
https://18.re-publica.com/de/topics/relearn

Die entsprechenden Video-Mitschnitte gibt es auf dem Yourube-Kanal der re:publica.
https://www.youtube.com/user/republica2010/videos


In den 1970er Jahren wurde die Simulation „Humanus“ entwickelt. Ein „Escape Game“, das die Gruppendynamik einer überschaubaren Gruppe von Überlebenden einer Apokalypse thematisiert.
https://www.medienpaedagogik-praxis.de/2016/11/08/das-escape-game-humanus/

Das ganze Setting klingt super spannend. Und ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das auf vielen Ebenen pädagogisch wertvoll ist.

Das schreit ja geradezu nach einem separaten Blogbeitrag. 😉


Ende Juni startet das „Schüler-Planspiel United Nations (SPUN)“.
https://spun.de

Jugend und Politik. Klingt spannend.
Ok, nicht gerade für Aachener Schulen. Aber für alle anderen.

Die Aachener Schulen finden da eher so Lobbyveranstaltungen wie „Planspiel Börse“ oder „NetRace“ ganz toll.


Programmieren lernen für den Physikunterricht mit Processing
Ein 315 Seiten starkes Lern- und Aufgabenbuch für Physiklehrer und Physikschüler der gymnasialen Oberstufe
https://steinphysik.de/

Das Buch steht unter der Creative Commons Lizenz BY-SA-NC und ist somit ohne Einschränkung im Unterricht zu verwenden.


Die Technische Universität Graz hat eine Webseite zur Berechnung des ökologischen Fußabdrucks von Schulen online gestellt.
http://www.fussabdrucksrechner.at/schulen/index.html

Stelle ich mir gut im Rahmen einer Projektwoche vor.
Für die Energieverbrauchswerte wäre diese Seite sehr dienlich:
https://stadt-aachen.e2watch.de/


Derzeit kreuzen interessante PISA-Kritiken meinen Weg.
Während ich hauptsächlich die zweifelhafte Motivation anprangere, betrachten diese beiden Kritiken die fragwürdigen Testmethoden.

Auch die PISA-Tests haben Schwächen
http://www.deutschlandfunk.de/motivation-und-leistung-auch-die-pisa-tests-haben-schwaechen.676.de.html?dram:article_id=419085

PISA-Studie: Das Fiasko der Forscher
https://borsche.de/page/pisa/index.html


Bis zur Depublizierung findet Ihr in der Mediathek der ARD die Dokumentation zur Berliner „Rebel High School“.
https://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Berlin-Rebel-High-School/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=52810540

Aus dem Klappentext:
Es gibt keine Prüfungen, keinen Leistungsdruck, keine Hierarchien. Hier stellen sich mehrfache Schulabbrecher der Herausforderung Abitur.
„Berlin Rebel High School“ ist ein Dokumentarfilm über ein einzigartiges Schulprojekt.

Für die lokale Sicherheitskopie empfehle ich diesen Link hier:
https://mediathekviewweb.de/#query=Berlin%20Rebel%20High%20School


Termine

– 08./09.06.2018 – OERcamp West, Hattingen (https://www.oercamp.de/)
– 20.11.2018 – Bildungstag 2018 (https://www.staedteregion-aachen.de/bildungstag)
– 08.12.2018 – Tag der Bildung (http://www.tag-der-bildung.de)

Die folgenden Einrichtungen pflegen ihre eigenen Kalender:
Euregionales Medienzentrum
Bildungsbüro der Städteregion Aachen

Ihr kennt Termine, die relevant für Bildung und Medienkompetenz sind? Dann gerne her damit.


Die nächsten Ausschusstermine lauten:

Schulausschuss Stadt Aachen:
– 05.07.2018
– 13.09.2018
– 30.10.2018
– 29.11.2018

Schulausschuss StädteRegion:
– 14.06.2018
– 20.09.2018
– 15.11.2018


Du kannst Dich für den News­let­ter hier eintragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.