Meine Mitarbeit in der AG „Kommunale Medienentwicklungsplanung“

Ein kurzer Zwischenstand, der keiner ist.

Die Stadt Aachen wird sich in den kommenden Monaten intensiv mit der sogenannten „Kommunalen Medienentwicklungsplanung“ beschäftigen.

Diese Medienplanung soll „auf den Medienkonzepten der Schulen basieren, die das fächerspezifische Lernen  durch den Einsatz der Medien unterstützen“.

Ich hatte weiland und mehrfach darum gebeten, in der zu bildenden Arbeitsgruppe mitarbeiten zu dürfen. Daraus wird leider nichts, da es sich um eine „verwaltungsinterne Arbeitsgruppe“ handelt, wie mir die Verwaltung dieser Tage mitteilte.

Die Ergebnisse dieser Arbeitsgruppe bekommen die Vertreter des Schulausschusses dann später zur Beteiligung vorgelegt.

Ich bin etwas enttäuscht, denn ich sitze als Vertreter des Schulausschusses auch im Lenkungsausschuss „Weiterentwicklung der Aachener Schullandschaft“. Für mich gibt es keinen Unterschied zwischen baulicher (z.B. Ertüchtigung von Schulgebäuden) und medialer Infrastruktur (z.B. Einrichtung von Tablet-Klassen oder Einsatz von OER).

Mein Antrag „IT-Kataster Schulen“ enthält bereits viele Anregungen. Ich hoffe, dass ich davon viele Punkte in den Arbeitsergebnissen wiederfinde. Es sollte zumindest mehr bei der Arbeitsgruppe herauskommen als „Wir machen bei LOGINEO mit, und fertig!“…

Ein Gedanke zu „Meine Mitarbeit in der AG „Kommunale Medienentwicklungsplanung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.