Kurzwahlprogramm zur Bundestagswahl 2013

Volker Pispers: „Die Piraten sollen gefälligst ein Wahlprogramm haben, damit der Deutsche sagen kann: Sowas lese ich nicht!“

Zur gefälligen Beachtung für Wähler, Presse und Rundfunk: Unser Kurzwahlprogramm zur Bundestagswahl 2013.

Der Aachener Piratenkollege Pascal hat aus dem 166-seitigen Kein-Wahlprogramm eine Zusammenfassung (PDF, 190kB) extrahiert, die beim Warten auf den Bus, beim Anstehen an der Kasse und selbst kurzen Werbepausen dienlich bei der politischen Meinungsbildung zur Hand ist.

Beidseitig ausgedruckt auf DIN A5 kann der geneigte Wahlprogramminteressierte es bei passender Gelegenheit je nach Gusto den Zweiflern unter die Nase halten, es als Basis für Themen-Diskussionen an (Aachener) Piratenständen verwenden oder zum Vergleich mit den Wahlprogrammen der anderen Parteien heranziehen.

Wir bestätigen damit unseren Anspruch, im Bundestagswahlkampf Themen statt Köpfe in den Vordergrund zu stellen. Und weil 166 Seiten zugegeben recht sperrig sind, machen wir das pflegeleicht und verdaulich als Appetithappen für Medien und Lesemüde.

Ich denke, diese zwei DIN A5-Seiten können für orange-blinde Journalisten sowie politikerverdrossene Mitbürger durchaus förderlich sein.

In Aachen wird es in der nächsten Zeit natürlich immer wieder Informationsstände der Piraten geben. Der Flyer liegt dort aus. Oder man lädt ihn sich aus dem Netz herunter (siehe Link oben).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.