Jetzt auch auf Facebook

Um die Reichweite meiner politischen Arbeit zu erhöhen, versuche ich mal dieses Facebook-Dingens.

Zukünftig könnt Ihr unter www.facebook.com/navel.brush.39 meine Beiträge lesen und kommentieren.

Ich hoffe, dass ich alles deaktiviert bekommen habe, was auch nur irgendwie meine informationelle Selbstbestimmung untergräbt. Wer sich mit einem gesunden Misstrauen in die Untiefen der Facebook-Einstellungen begibt, der müsste sich eigentlich sofort wieder abmelden. Leider ist Facebook ein bisschen wie das Klo in der Regionalbahn: Wenn der Leidensdruck nur hoch genug ist, dann benutzt man es eben.

Ich bin gespannt, ob Datensparsamkeit und Nutzen in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.