Impressum und Kolophon

Bevor jemand fragt

Die Artikel, die ich hier veröffentliche, spiegeln meine eigene Meinung wieder und sind keinesfalls als offizielle Standpunkte der Piratenpartei Aachen zu verstehen. Natürlich gibt es Schnittmengen. Viele sogar, denn sonst wäre ich in dieser Partei fehl am Platz.

Wer sich über Hintergründe und Programm der Piraten informieren möchte, dem empfehle ich einen Besuch auf den erschöpfend ausführlichen Wiki-Seiten der Partei.

Zu mir

Seit Anfang 2012 arbeite ich als aktives Mitglied bei den Aachener Piraten. In den Schulausschüssen von Stadt und StädteRegion Aachen beteilige ich mich seit 2014 für die Piraten als sachkundiger Bürger.

Der Fokus meiner politischen Arbeit liegt entsprechend auf Bildung, Inklusion, Lobbyismus an Schulen und neue Medien.

Inhalte und Lizenzen

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Beiträge in Wort, Bild, Audio oder Video veröffentliche ich unter der Creative-Commons-Lizenz CC-BY-SA 3.0. Wer also Interesse an einer Weiterverbreitung hat, der möge bitte meine Urheberschaft nennen und seine Änderungen ebenfalls unter diese Lizenz fallen lassen. Und natürlich freue ich mich auch darüber, wenn man mich kurz und formlos über die Weiterverwendung meiner Inhalte informiert.

Warum „Navelbrush“?

Ich betreibe einen kleinen Weblog namens Die Bauchnabelbürste. Und weil der Name Bauchnabelbürste wegen Überlänge nicht twitternickfähig ist, musste halt das englische Pendant her: Navelbrush.

Keine Offline-Kontaktdaten?

Das hier ist ein reiner Meinungs- und Informationsblog, der keine witschaftlichen Interessen verfolgt. Wer mir etwas mitzuteilen hat, darf sich gerne an die E-Mailadresse michael<punkt>sahm<at>piratenpartei-aachen<punkt>de wenden.

Wer das verschlüsselt machen möchte, dem sei mein öffentlicher PGP-Schlüssel dienlich zur Hand. Und wer das gerne möchte, aber nicht weiß, wie er das anstellen soll, dem erkläre ich es ebenso gerne.

Und per Jabber bin ich ebenfalls erreichbar: navelbrush@jabber.ccc.de.