Fördertöpfe der Stadt Aachen

Die Stadt kämpft mit einer klammen Haushaltskasse, doch sind die Fördertöpfe für eine Vielzahl unterschiedlicher Projekte und Organisationen lobenswerterweise nach wie vor geöffnet. Leider bekommt der geneigte Bürger meist erst im Rahmen einer Pressemitteilung die Nase dran, was und wer denn die Zuwendungen erhält bzw. erhalten hat. Deshalb hier für zukünftige, frühzeitige Anträge eine Liste der Fördermöglichkeiten.

Bildung und Soziales

Das Bildungs-und Teilhabepaket soll junge Erwachsene und Kinder bzw. Jugendliche aus Familien, die Arbeitslosengeld II, Sozialhilfe, Wohngeld oder Kinderzuschlag erhalten, eben das ermöglichen: Bildung und Teilhabe. Das Jobcenter bzw. der Fachbereich Soziales und Integration gewähren diese Unterstützung für Ausflüge und Gemeinschaftsfahrten der Schulen und Kindertageseinrichtungen, für Schulbedarf, Lernförderung, Mittagessen in Kindergarten, Hort oder Schule sowie Teilhabe an Sport und Kultur. Allgemeine Informationen zur Förderung finden sich auf den Seiten des Fachbereichs Soziales und Integration.

Ein Hinweis zum Bildungs- und Teilhabepaket: Da nicht jeder, der ein Anrecht auf das BuT-Paket hat, diese Förderung auch in Anspruch nimmt, ist der Fördertopf zum Ende des Jahres hin immer noch gut gefüllt. Neues Jahr = neuer Fördertopf. Das Restgeld aus dem Vorjahr landet im allgemeinen Haushalt und lindert dort nur noch die Not der Kämmerin.

Die Stadt hat einen sog. Grundschulfonds eingerichtet, mit dem sie jährlich etwa 100.000 Euro Aachener Schulen mit besonderem Bedarf unterstützt (z. B. bei Schulsozialarbeit, Sprachförderung oder kulturellen Projekten). Der Schulausschuss ist für die Verteilung zuständig.

Der Zukunftsfonds sieht die Unterstützung von Familien mit geringem Einkommen vor. Die Bewirtschaftung der Mittel aus dem Fonds (auf Widerruf jährlich in Höhe von 70.000 Euro) erfolgt über den Fachbereich Kinder, Jugend und Schule, wobei die Anträge nicht von Bürgern, sondern von Freien Trägern, Schulen, Kindertageseinrichtungen etc. zu stellen sind. Informationen zur Förderung von Projekten in 2012 finden sich im Sitzungsprotokoll des Kinder- und Jugendausschusses vom 11.12.2012. Auf den Webseiten der Stadt findet man außer einer entsprechenden Pressemeldung leider nicht viel über den Zukunftsfonds…

Geringverdienende Frauen und Männer aus Stadt und StädteRegion Aachen können aus dem Verhütungsmittelfonds einen Zuschuss für ärztlich verordnete, langfristige Verhütungsmittel (Spirale, Hormonimplantat) oder eine Sterilisation beantragen. Pille, Hormonpflaster, Hormonring oder Dreimonatsspritze sind nur in Ausnahmefällen zuschussfähig, Kondome gehen immer auf eigene Kasse. Den mehrsprachigen Flyer dazu gibt’s hier (PDF, 690 kB). Für Stadt und StädteRegion stehen jährlich je 15.000 Euro zur Verfügung.

Die Stadt Aachen verwaltet 12 unselbstständige Stiftungen bzw. Stiftungsfonds und eine Familienstiftung. Neuere Informationen als die in dieser Aufzählung (PDF, 8 KB) von 2001 sind nicht zu finden. Ansprechpartner für die Stiftungsverwaltung ist der Fachbereich 20/20: Jahresabschluss, Stiftungen, Darlehen und Steuern.

Die Broschüre 12Pluspunkte (PDF, 1 MB) listet eine Reihe von Unterstützungen für Kinder und Jugendliche in Stadt und StädteRegion Aachen auf (z. B. Aachen Pass, Schulbuchfonds oder das Projekt „Kein Kind ohne Mahlzeit“).

Kultur

Die Stadt Aachen fördert kulturelle Aktivitäten von Initiativen und Personen, die außerhalb der städtischen Institutionen einen Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt Aachen leisten (Kulturförderung KAStE – Kulturarbeit außerhalb städtischer Einrichtungen). Nähere Informationen über das Angebot finden sich auf der entsprechenden Seite.

Darüber hinaus hat die Stadt einen Jugendkulturfonds eingerichtet, um Projekte im Bereich Jugendkultur mit jeweils bis zu 1000 Euro zu fördern. Weitere Informationen zu Förderbedingungen und Zielgruppen stehen hier.

Sport

Die Stadt fördert den Sport in Aachen auf verschiedene Arten, die gesammelt dieser Seite zu entnehmen sind. Darin als PDF verlinkt sind die „Richtlinien zur Förderung des Sports„, in denen man die Förderbedingungen für das aktuelle Jahr nachlesen kann.

Im Rahmen von Sonderzuschüssen fördert die Stadt bei nachgewiesenen Förderbedingungen (und entsprechender Haushaltslage)

  • den Bau und dieUnterhaltung vereinseigener Sportstätten
  • die Anschaffung von Sportgeräten
  • besondere Sportveranstaltungen mit derzeit 1500 Euro (siehe hierzu die „Richtlinien zur Förderung besonderer Sportveranstaltungen“, verlinkt abenfalls als PDF auf der oben genannten Übersichtsseite)
  • die Qualifizierung ehrenamtlicher Mitarbeiter (auch hierzu das entsprechende PDF „Richtlinien für Förderungs.-und Fortbildungsmaßnahmen von ehrenamtlichen Übungs-, Jugend- und Organisationsleitern“)

Natur

Es existiert eine ominöse Förderung privater Naturschutzvorhaben. Leider lässt sich bis auf die arg zurückhaltende Seite mit Verweis auf die Untere Landschaftsbehörde nichts weiter darüber herausfinden…  falls jemand dort zwecks Förderung seines Projektes vorstellig wird, darf er hier gerne über seine Erfahrungen berichten.

Wohnen

Die Stadt bietet umfangreiche Informationen rund um die Förderung von Wohneigentum. Allerdings handelt es sich hierbei um ein Darlehen, kein Geschenk. Die Bank möchte das Geld wiederhaben; zzgl. Zinsen, versteht sich…

Der Wohnberechtigungsschein berechtigt zum Bezug einer aus öffentlichen Mitteln geförderten Wohnung, während der Mietzuschuss (Wohngeld) einkommensschwache Bürger und Familien finanziell bei der Miete unter die Arme greift.

Neubürger

Die Stadt überreicht jedem Neu-Aachener bei der Anmeldung ein Willkommenspaket, bestehend aus einer Infobroschüre, einem Gutscheinheft und einem Mobilitätsflyer. 😉


Falls der geneigte Leser dieses Beitrags weitere Fördermöglichkeiten kennt, dann bitte ich im Nachricht, damit ich diese Liste weiterführen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.